Das Bloomsbury-Ensemble aus London zu Gast in Kyritz

Freitag, den 7. Juni, 19.00 Uhr – St. Marienkirche Kyritz

Das Bloomsbury Ensemble – die Kammermusikgruppe steht für einen vergessen geglaubten Aufführungsstil. Die Verknüpfung von Virtuosität und Perfektion mit Unterhaltsamkeit galt schon einmal als Selbstverständlichkeit. Mit eigenen Bearbeitungen von Mozarts Opern zogen im späten 18. Jahrhundert Instrumentalgruppen von Holz- und Blechbläsern kreuz und quer durch Europa und machten “Harmoniemusik” in direktem Kontakt mit dem Publikum. Mit ihrem britischen Namen “Harmoniemusik” greift das Ensemble die Tradition begeisternden Musizierens auf: die pure Lust an guter Musik.

Querflöte, Oboe, Klarinette, und Fagott: Das klassische Holzbläserquartett bildet den Kern des Bloomsbury Ensembles. Entscheidend – und erfrischend anders ist der sehr persönliche Aufführungsstil und der Spaß dieser Spitzenmusiker am Zusammenspiel. Jedes Konzert wird so zu einem außergewöhnlichen und unvergesslichen Ereignis.

Die einzelnen Mitglieder der Gruppe haben in vielen bekannten Orchestern gespielt, u.a. im English Chamber Orchestra, im Royal Philharmonic Orchestra, im “Lontano”, im London Philharmonic, im Welsh National Orchestra und in der Academy of St. Martin-in-the-Fields. Als Instrumentalisten sind sie gefragt für Fernseh-, Rundfunk- und CD-Aufnahmen sowohl in Großbritannien als auch im Ausland. Die BBC-Station “Radio 3” setzt auf Harmoniemusik und spielt immer wieder Auszüge von ihren CDs in ihren Klassiksendungen.

Das Londoner Ensemble gibt häufig Konzerte in der Heimatstadt, konzertiert aber auch im ganzen Land und im Ausland. Das Bloomsbury Ensemble leitet seit 1991 jeden Sommer eine Konzertreihe des St. Columb Festivals in Cornwall. Die Auslandsreisen führten bis in die Republik Jemen; in Deutschland fanden Konzerte bisher u.a. in Berlin, Köln, Bonn, Osnabrück und im Schweriner Schloss statt. Seine Vielseitigkeit bewies das Ensemble 1999, indem es in einem unterhaltsamen und originellen Programm zusammen mit den WISE GUYS in der Kölner Philharmonie musizierte.

Sarah Devonald – Oboe und Blockflöte
Alec Forshaw – Fagott und Cembalo
Janna Hüneke – Quer- und Blockflöte
Mark Lacey – Klarinette

Der Eintritt ist frei

Weitere Informationen: www.harmoniemusik.org.uk

manus mulierum – Frühlingskonzert

Dies ist die Zeit, die mich erfreut

Unter diesem Titel wird der A-Cappella-Chor manus mulierum am Sonnabend, den 18. Mai 2019, um 17 Uhr in der St. Marienkirche Kyritz den Frühling willkommen heißen.
Frühlingsweisen und -gesänge gibt es zuhauf – ein schier unerschöpflicher Fundus! Zu allen Zeiten haben Dichter und Komponisten die Intensität und Lebendigkeit des Frühlings eingefangen und in Sprache oder Musik übersetzt. manus mulierum erweckt einige dieser Lieder in seinem Frühlingskonzert und spannt den musikalischen Bogen vom Liebeslied aus dem 13. Jahrhundert, über Madrigale der englischen Renaissance und der deutschen Romantik bis hin zu Zeitgenössischem und populärer Musik. So erklingen Werke von Jacob Regnart, Thomas Morley, Johannes Brahms, Fanny Hensel, Max Reger, Edvard Grieg, Ben E. King und Karl Jenkins. Die Freude am gemeinsamen Singen, sich in verschiedenen Musikrichtungen und -stilen auszuprobieren und an Neuem zu wachsen, beflügelt und inspiriert das aus sechs Frauen bestehende Vokalensemble und lässt seine Konzerte zu einem besonderen Erlebnis werden.

Mehr über manus mulierum erfahren Sie im Internet unter www.manus-mulierum.de.

Eintritt frei

Gospelprojekt MO44 – Modern Gospel aus Moabit

“I’ve got joy”
Gospelsongs von Niko Schlenker, Jeff Guillen, Medleys traditioneller Gospelsongs

Gesang: Bernhard B. Butler (Tenor), Rosy Rosenfeld, Melanie Hill (Sopran), Sabrina Neumann (Alt)
Band: Rosanne Klop (bass), Martin Zöllig (key), Sebastian Schlenker (dr)

Eintritt: 10,- EUR / ermäßigt für Schüler und Studenten: 5,- EUR

Kartenvorverkauf:

Büro der evang. Kirchengemeinde Kyritz
Johann-Sebastian-Bach-Straße 51, 16866 Kyritz
Telefon (03 39 71) 7 23 74

Tourist-Information am Markt
Maxim-Gorki-Str. 32, 16866 Kyritz
Telefon (03 39 71) 5 23 31

Weltladen Kyritz
Marktplatz 8, 16866 Kyritz
Telefon (03 39 71) 6 09 22

Celtic Cousins

Sonntag, den 16. September 2018, 17:00 Uhr

Strings like Voices – Irische Musik
Maire Breatnach aus Irland (Violine), Matthias Kießling (Gitarre, Gesang)
Eintritt: 8,– € / ermäßigt für Schüler und Studenten: 5,– €

Kartenvorverkauf:
Büro der Evang. Kirchengemeinde Kyritz, Johann-Sebastian-Bach-Str. 51
16866 Kyritz, Telefon: +49 33971 72374

Tourist-Information am Markt, Maxim-Gorki-Straße 32
16866 Kyritz, Telefon: +49 33971 52331

Weltladen Kyritz, Marktplatz 8
16866 Kyritz, Telefon: +49 33971 60922

Joyful Pipes – Orgel plus Schlagzeug

Sonntag, den 30. September 2018, 19:00 Uhr

Kompositionen von Michael Schütz
Christina Schütz (Orgel), Andreas van den Brandt (Schlagzeug), Johannes Lehnert (Moderation)
Eintritt: 10,– € / ermäßigt für Schüler und Studenten: 5,– €

 

Schnelle Rhythmen, coole Grooves zwischen Latin, Pop und Klezmer verzaubern die Zuhörer und entführen sie in außergewöhnliche Klangwelten. Orgel und Schlagzeug werden in diesem Konzert zu einem musikalischen Gesamtkunstwerk vereint. Der Komponist Michael Schütz aus Berlin, hat mit seinen Kompositionen für einen einzigartigen Sound gesorgt. Christina Schütz und Andreas van den Brandt, die seit 20 Jahren zusammen im Theater Schwedt gemeinsam musizierten, haben sich auch für dieses Projekt zusammen gefunden. Andreas van den Brandt wurde 1960 in Prenzlau geboren und entstammt einer Musikerfamilie. Von 1981 bis 1985 studierte er an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin Drums und Komposition. Seine Lehrer waren die Jazz-Legende Günther „Baby“ Sommer, Rudi Liebetrau (Solopauker der Staatsoper) und Wolfgang Winkler. Bis 1991 leitete er die Rock-Band „Herzschlag“ und spielte jährlich bis zu 200 Konzerte in ganz Europa, auch in diversen Jazz-Rock Formationen. Seit 1992 arbeitet er als Komponist und Musiker an verschiedenen Theatern, vornehmlich bei den Uckermärkischen Bühnen Schwedt/Oder und als festes Mitglied der Band „Takayo & Friends“. Christina Schütz ist seit 2010 Kirchenmusikerin auf Hermannswerder und Kantorin für Popularmusik in Potsdam. Moderiert wird das Konzert von Johannes Lehnert.

Kartenvorverkauf:
Büro der Evang. Kirchengemeinde Kyritz, Johann-Sebastian-Bach-Str. 51
16866 Kyritz, Telefon: +49 33971 72374

Tourist-Information am Markt, Maxim-Gorki-Straße 32
16866 Kyritz, Telefon: +49 33971 52331

Weltladen Kyritz, Marktplatz 8
16866 Kyritz, Telefon: +49 33971 60922

 

Kindermusical “Abraham und Sara” – Versprochen ist versprochen

24. Juni 2018, 15:00 Uhr
25. Juni 2018, 09:00 Uhr
25. Juni 2018, 11:00 Uhr

Text & Musik: Ruthild Wilson
mit Kindern und Jugendlichen aus Kyritz und Umgebung

Musical-Projekt-Band:

Michael Schulze (Keyboard)
Michael Philipp (E-Gitarre)
Tobias Schulze (Bass)
Alex Weisheit (Schlagzeug)

Einstudierung und Leitung: Annemarie und Michael Schulze
Tänze: Victoria Golde
Eintritt: 5,– € / Kinder: 1,– €

Mit freundlicher Unterstützung von SETTEC events.

Bending Times – Songs & Chorals

26. Mai 2018, 17:00 Uhr

Alte Choräle in neuen Jazz-Arrangements
Christian Grosch (Piano, Komposition), Toralf Schrader (Kontrabass), Enno Lange (Schlagzeug)
Eintritt: 8,– € / ermäßigt für Schüler und Studenten: 5,– €
Kartenvorverkaufsstellen siehe weiter unten.

Traditionelle Choräle begegnen den vielfältigen und faszinierenden Klängen des Jazz. In den Arrangements von Christian Grosch auf ganz eigene Weise empfunden, blühen die alten Melodien neu auf – und bewahren dabei ihre ursprüngliche Schönheit und Aussagekraft. So geht es nicht um ein „Verjazzen“ sondern um einen einfühlsamen Umgang mit den Chorälen.  Was das Trio aus ihnen macht, es steckt alles schon im Keim verborgen. Die drei Musiker müssen den Jazz nur noch zutage fördern – er schlummert in den Chorälen seit Jahrhunderten, und das in allen Farben und Facetten – mal freudesprühend, mal innig meditativ, mal trauernd, zagend und mal voller Hoffnung.

Wie in „Du meine Seele singe“ von Paul Gerhardt und Johann G. Ebeling das Singen der Seele beschrieben wird, so bringen Klavier, Kontrabass und Schlagzeug die Gemüter der Zuhörer zum Singen und Klingen. Im gleichen Choral heißt es weiter: „Ich will den Herren droben hier preisen auf der Erd, ich will ihn herzlich loben, so lang ich leben werd.“ – dieser Lobgesang spiegelt sich in der harmonisch und rhythmisch bewegten Spielweise des Trios wider.

Fenster & Bilder für Orgel und Trompete

Werke von Petr Eben (Okna, nach Glasfenstern von Marc Chagall), Modest Mussorgski (Bilder einer Ausstellung), Maurice Ravel u. a.
Timofej Stordeur (Trompete, Frankfurt a. M.)
Lukas Storch (Orgel, Leipzig)

„Fenster & Bilder“ für Trompete und Orgel
Seit 2010 spielen der Trompeter Timofej Stordeur und Organist Lukas Storch zusammen Konzerte für die Besetzung Orgel & Trompete. Timofej Stordeur studierte Trompete in Mainz und Berlin und ist zur Zeit Akademist am Frankfurter Opernorchester. Sein Duopartner Lukas Storch studierte in Halle (Saale) und Leipzig Kirchenmusik, Orgel und Improvisation und hat neben seiner Kirchenmusikstelle in Leipzig-Marienbrunn Lehraufträge für Orgel und Orgelimprovisation an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Halle (Saale). Am Freitag, dem 8. Juni 2018 werden beide um 19:00 Uhr in der Kyritzer St. Marienkirche zu Gast sein. Passend zur Reubke-Orgel mit ihren farbenreichen Registern erwartet die Zuhörer ein Programm mit sehr klangmalerischen Stücken von Petr Eben, dessen Komposition „Okna“ nach Fenstern von Marc Chagall komponiert wurde, sowie den „Bildern einer Ausstellung“ von Modest Mussorgski in eigener Bearbeitung des Duos. Komplettiert wird das Programm von der „Pavane pour une infante défunte“ von Maurice Ravel, ebenfalls in eigener Bearbeitung und typischen, festlichen barocken Klängen für Trompete und Orgel. Neben der zu hörenden Musik werden auf einer Leinwand per Beamer die entsprechenden Fensterbilder zu sehen sein.
Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei.